Bauprojekt & Fortschritt

Hier werden Sie über den Verlauf der Bauphasen informiert...


25.10.2021 Neuer Boden & fast vollständiges Erscheinungsbild

 

 

In der KW42/43 2021 wurde der Parkettboden vom Aufenthaltsraum über die Küche bis zu den Gruppenräume und dem Entrée eingebracht.

Mittels den Bildern erhascht man sich einen kleinen Eindruck, wie das Pfadiheim im fertigen Zustand wohl aussehen mag. Der pflegeleichte Boden ist zweckdienlich und wirkt optisch hochwertig. Die noch pendente Schmutzschleuse beim Eingang dient dann entsprechend als Dreckbarriere.

 

Am Samstag, 23.10.2021 arbeiteten die Helfer:innen rund ums Pfadiheim am Finish der Umgebungsgestaltung und dem vom Leitungsteam der Pfadi gewünschten Stauraum unter dem Pfadiheim. Es wurde fleissig gebaggert, vibriert, Material verwertet und frischen Rasen gesät.

 

Vielen herzlichen Dank an alle, die jeweils tatkräftig das Umbauteam unterstützten!

 

Die abgeschlossene Abnahme der Aussenhülle ermöglicht uns zeitnahe die Freigabe für den Erhalt der versprochenen Fördergelder von Bund/Kanton bzw. der Gemeinde. Damit ist auch die Wärmesanierung und die damit verbundene Gebäudeoptimierung abgeschlossen.  

 


06.10.2021 Sanitäre Installationen & Elan bei Umgebung

 

 

 

 

Das nun installierte zweckmässig orientierte grosse Brünneli bzw. viel mehr der Waschtrog, erinnert an manche SAC-Hüttenübernachtung. Künftig können hier Farben ausgewaschen, Füsse gebadet oder die „Überbleibsel“ allfälligen Verkleidungen rückgängig gemacht werden.

Das für den Bau notwenige „WC für alle“ sowie das kleine WC ist ebenfalls schon montiert. Nach dem Ersatz der Abwasserpumpe kann auch dieses „Merci“ der Spendenaktion eingelöst werden.

 

Rund ums schöne Bauwerk fanden und finden aktuell durch viele freiwillige Helfer:innen die Umgebungsarbeiten statt. Dabei wird die in der Baueingabe erwähnte Terrainerhebung bei der Front-West-Ansicht vollendet. Dabei ist die Reduktion der Absturzhöhe ab Veranda ohne Einsatz eines unschönen Geländers massgebend. Fundamente für das Einbringen der Aussentreppe sind erstellt.

Das Wetter begünstigt voraussichtlich weitere Arbeiten.

 


15.08.2021 Talentierte Maler:innen und „Altes“ kommt zum Vorschein

 

 

 

 

Am Samstag, 7. August 2021 konnten aufmerksame Nachbarn dem emsigen Treiben Weiss markierten Leiter:innen beiwohnen, welche mit grossem Elan die Innenwände und Decken mit Farbe bestrichen. Spätabends war es vollbracht, die Malerarbeiten wurden in Eigenregie vollendet. Somit fehlen nun lediglich noch die Schalter- und Steckdosenabdeckungen und die meisten Wände sind fertig. 

 

Auch ausserhalb vom Pfadiheim ging es weiter. Mittels Bagger, "Dömper“, und einigen Schaufeln wurde der geplante Weg für den Umgang zum künftigen Materiallagerungsplatz unter dem Pfadiheim abhumusiert. Auch Aushub vom Erdmaterial unter dem vorderen westlichen Teil vom Pfadiheim ergaben mehrere Kubik für die Abführung. Somit wurde Platz geschaffen für die von der Pfadileitung gewünschte Unterbringung von Materialien. Da werden auch schon mal ein alter rostiger Spaten, eine Spielzeugpistole oder ein verwitterter Stiefel gefunden. Nun koordinieren wir weitere Helferstunden und Handwerker, um die Umgebungsarbeiten zu beenden. Hoffen wir auf trockenes Wetter!


12.06.2021 Wohnliche Atmosphäre erkennbar

 

 

 

 

Die Vergabe der Gipserarbeiten ermöglicht die Erzielung eines weiteren Projektfortschritts. Nach der Trocknung der Wände und Decken können die Malerarbeiten sowie die Elektroarbeiten fortgesetzt werden. Auch die Fertigstellung der sanitären Installationen ersehnen diesen Finish.

Werden weitere Gelder gesprochen, kann unter anderem die Küche und dann der Fertigboden in Auftrag gegeben werden.

Die Umgebung wurde mehrfach thematisiert und wird teilweise in den nächsten Wochen umgestaltet. 


30.05.2021 Neuer Glanz durch Beleuchtung & Heizung in Betrieb

 

 

 

 

Bereits vor Auffahrt installierten wir die Deckenbeleuchtung im Aufenthaltsraum, welche dem Raum nun einen neuen Glanz verleiht. Bewusst wurden Hochglanz Alu-Rohre für die sichtbaren Installationen verwendet. Der "Industrial Style" setzt Akzente und harmoniert mit dem nun sichtbaren Fachwerk. Drei Leuchten der mittleren Beleuchtungsreihen fehlen aktuell noch - diese wurden jedoch entsprechend vorbereitet. Auch beleuchten die montierten LED-Scheinwerfer die hölzigen Deckenbalken und das warme Licht bietet neues Ambiente. Die Scheinwerfer können noch entsprechend flexibel geneigt werden.

Ebenfalls ist der LED-Spot der Eingangsbeleuchtung aussen und der zugehörige Bewegungsmelder mit Dämmerungsfunktion in Betrieb und erhellt die künftige Rollstuhlrampe sowie den Eingangsbereich punktuell. Diese Arbeiten waren auch Teile der Eigenleistungen, welche nun erbracht wurden.

 

Die Heizung/Wärmepumpe mit dem Aussengerät und dem Bodenheizverteiler ist fertiggestellt und in Betrieb. Durch die Wärmeisolation ist das angenehme Raumklima bereit jetzt vorhanden.


04.05.2021 Abgerüstet und Fassade beendet

 

 

 

Die bereits vor der Montage druckinpregnierte Fassade kommte nach dem Abbau vom Gerüst sehr schön zur Geltung.

Besonders im Tageslicht bei Abendsonne erglänzt die Täfelung in hellem Braunton. Je nach Lichteinfall wirkt das Gesamtbild verändert in Grau oder Braun. Nun fehlt noch die bereits vorgefertigte Aussentreppe sowie die Rollstuhlrampe zur Vervollständigung der Aussenhülle.

Die Dacharbeiten sind sowie abgeschlossen - einzig die Dachabläufe müssen noch mit den Rohrleitungen im Boden verbunden werden.

 

Auch im Innern gings mit weiteren Helfertage und den Rohinstallationen von Elektro und Sanitär/Heizung zu Ende.

Der Unterboden ist eingebracht und die finalisierte Heizung bzw. Wärmepumpe ist in Betrieb genommen. 

 

Im nächsten Schritt wird die Umgebung sowie der weitere Innenausbau forciert. Die aktuell verfügbaren Mittel reichen nun  nicht mehr für weitere Vergaben und wir sind auf zusätzliche Spenden angewiesen. „Corona“ hat auch hier Spuren hinterlassen und Spendenaktionen verunmöglicht.

Wir bleiben an unserem Ziel dran und geben nicht auf! 

Es ist schön stetig einen Baufortschritt zu sehen und die Motivation der Helferinnen und Helfer schwindet nicht - im Gegenteil!

 


09.01.2021 Zwischenstand Jahresbeginn

 

 

 

Im Dezember 2020 wurden mit grosser Unterstützung der Helferinnen und Helfer u.a. der Zwischenboden vom Estrich in Eigenregie eingebracht. Dazu war handwerkliches Geschick von internen Profis von Nöten. Das Ergebnis lässt sich definitiv sehen - viel vom erhofften Stauraum wurde erreicht. Vielen Dank für eure Mithilfe!

 

Die Holzvertäfelung im Innern vervollständigt langsam das Bild vom Endzustand.

Feinheiten und Detailarbeiten beim Innenausbau benötigen ebenso Zeit wie die Komplettierung der Aussenfassade und vom Dach.

Die Sanitärinstallationen sind soweit gelegt, dass nahtlos der Unterboden eingebracht werden kann. Auch die neu installierte Rohrbegleitheizung bei der Wassereinführung vom Gebäude schützt das Gebäude vor Frostschäden.

 

Der Bau zeigt stetig Fortschritte, jedoch sind wir nach wie vor auf weitere Gelder angewiesen. 

Kennen Sie weitere Spenderinnen und Spender sowie namhafte Stiftungen oder sogar mögliche Privatspender/innen - zögern Sie nicht und fragen Sie sie an. Der persönliche Kontakt hat bisher manche Türen geöffnet.

Soll es eine offizielle Anfrage werden, nehmen Sie bitte mit uns direkt Kontakt auf.

 


22.11.2020 Fenster montiert & Rohbau Elektro abgeschlossen

 

 

Wieder kann ein Fortschritt verzeichnet werden, der Projektmeilenstein der Fenstereinbringung und der Fertigstellung der Elektro Rohinstallation sind abgeschlossen.

Die Innenwände können somit dem Holzbau zur Beplankung freigegeben werden.

 

Mit der nun sichtbaren Maserung der Holzkontruktion vom alten Fachwerk hat sich die geleistete freiwilligen Arbeit gelohnt. Einige schweissaufreibende Stunden für Schleifarbeiten und das Engagement der Helferinnen und Helfer "Elektro" zahlt sich aus.

 

Im nächsten Schritt wird der Zwischenboden oberhalb vom WC, der Küche und vom Entrée eingebracht. Dabei sind bereits weitere Unterstützer angefragt worden.

 

Um die nahtlose Weiterführung vom Terminprogramm zu gewährleisten, sind weitere Spenderinnen und Spender herzlich willkommen zusätzliche Mittel zu sprechen.

Das Ziel beleibt ohne Unterbrüche weitere Baufortschritte zu erarbeiten.

 


21.10.2020 Holzbauarbeiten mit grossem Fortschritt

 

 

Die ausführliche Planung wird in kurzer Zeit umgesetzt.

Die anfänglich eingebrachten Wände werden definitiv an den neuen Standort gebracht und fixiert.

Details wie das aussenseitige Fliegengitter bei der Überdachung vollenden die Roharbeiten der Aussenhülle.

Sogar die Ausschnitte der Storenmotoren und die witterungsbeständige Versiegelung der Veranda ist zweckmässig vollendet.

 

Auf das Richtfest wird aufgrund des engen Zeitplans verzichtet, dafür werden die Handwerker dann zur Eröffnungsfeier eingeladen. Die Tanne darf trotzdem nicht fehlen und schütz unser Bau vor "Pech & Schäden".

 

Bald kann mit den Rohinstallationen Sanitär und Elektro begonnen werden.


13.10.2020 Das Dach ist aufgerichtet und die Wände eingebracht

 

 

"Schlag auf Schlag" wird die Aussenhülle erstellt. Der Dachaufbau ist nach einer kurzen Verzögerung vom Auswechseln der morschen Balken des Fachwerks innert Kürze erstellt. Bei noch schönem Wetter können wichtige Arbeiten planmässig vor dem Wintereinbruch erledigt werden.

Nun kann auf soliden Aussenwände sowie eine stabile Fachwerk-Konstruktion gebaut werden.


30.09.2020 Trägerbalken ersetzt / Boden wird eingebracht

 

 

 

Das bestehende Fachwerk wird künstlich abgestützt, so dass die Unter- bzw. Bodenkonstruktion fachmännisch erstellt werden kann. 

Die Bodenbalken werden direkt bis zur Veranda Aussenkante durchgezogen.

In diese Bodenkonstruktion werden wärmende Isolationsmatten eingesetzt. Auf diesen ist künftig die Bodenheizung sowie der Fertigboden angeordnet.

Ruck-zuck schreitet das Projekt voran - nun sind Fachkräfte am Werk!


29.04.2020 Rückbauarbeiten im Gange

 

 

Die Pfadi hat fleissig geräumt und einiges an altem Mobiliar konnte bereits entsorgt werden.

An den kommenden Mai Wochenenden finden weitere Rückbauarbeiten statt. Einige freiwillige Helfer der Pfadileitung konnten bereits mobilisiert werden. Unter Einhaltung der Hygienemassnahmen werden unter anderem Wände rückgebaut und die marode Küche entsorgt. Einige Altlasten kommen zum Vorschein.


28.11.2019 Baueingabe

 

Im Bild links sind einige aufgestellte Bauprofile ersichtlich, welche zum eingereichten Baugesuch im Bauprofilplan dokumentiert wurden.

 

Das Baugesuch liegt nun bei der Gemeinde Meggen öffentlich auf und kann zu Einsicht genutzt werden. Nach Ablauf der Einsprachefrist, wird mit der Detailplanung im Bauprojekt fortgesetzt.

Der Voraussichtliche Start des eigentlichen Baus wird je nach Baufortschritt im Frühjahr/Sommer 2020 erwartet. Das Terminprogramm wird nun überarbeitet und anschliessend auf der Homepage visualisiert.


26.04.2019 Innenperspektive

Mögliche Innenperspektive zur Verfügung gestellt von Architekturbüro Wals als Veranschaulichung der weiteren Planung.

Dieses Bild wurde bereits bei der Infoveranstaltung für die Anwohner vom Pfadiheim gezeigt.